Schadensersatzanspruch nach Persönlichkeitsrechtsverletzung ist nicht vererbbar

Wer etwas nachdenkt, kann die Auffassung der BGH-Richter nachvollziehen, denn meist machen sie sich ihre Entscheidungen nicht leicht und wägen alle Argumente sorgfältig gegeneinander ab. Was man sich allerdings fragen muss, ist warum manche Dinge ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK