LHR erwirkt gerichtliches Verbot gegen YouTube-Werbe-Video einer “Anlegerschutzkanzlei”

von Arno Lampmann

Das Landgericht Hamburg (LG Hamburg, Beschluss v.11.10.2017, Az. 315 O 378/17) hat auf den Antrag eines Emmissionshauses einer auf Bank- und Kapitalmarktrecht spezialisierten Anwaltskanzlei eine rechtswidrige Werbung mit falschen, herabsetzenden Behauptungen verboten. Vorsicht bei Mandantenwerbung auf YouTub ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK