Doppelresidenz – geteilte Obsorge von getrennten Eltern – Ein Faktencheck

Clemens Gärner im Interview

Der Wiener Rechtsanwalt Dr. Clemens Gärner ist Experte für Familienrecht. Im Gespräch mit wirtschaftsanwälte.at erläutert er ein Thema das auch viele Selbstständige in ihrem Arbeitsumfeld betrifft.

Viele Eltern möchten nach einer Trennung die Kinder gleichteilig betreuen, so dass die Kinder faktisch gleichermaßen bei ihnen wohnen. Eine etwa gleichteilige Betreuung lag ursprünglich dann vor, wenn kein Elternteil mindestens zwei Drittel der Betreuung durchführte. Davon rückte die Rechtsprechung jedoch in weiterer Folge ab. Besteht nun z.B. eine Relation von 209 zu 156 Betreuungstagen, somit etwa ein Verhältnis von 4 zu 3, liegt noch annähernd eine gleichteilige Betreuung vor.

Wann besteht ein Unterhaltsanspruch?
Gärner: Bei gleichwertigen Betreuungsleistungen besteht kein Geldunterhaltsanspruch, wenn das Einkommen der Eltern etwa gleich hoch ist bzw beide über ein Einkommen verfügen, das jeweils zu über der Luxusgrenze liegenden Geldunterhaltsansprüchen des Kindes führen würde. Ein annähernd gleich hohes Einkommen ist aber auch dann gegeben, wenn das Einkommen eines Elternteils das des anderen nicht beträchtlich übersteigt, wobei Unterschiede bis zu einem Drittel hinzunehmen sind. Andernfalls steht dem Kind ein Restgeldunterhaltsanspruch gegen den leistungsfähigeren Elternteil zu, der das unterschiedliche Betreuungsverhältnis bzw den geringeren Lebensstandard, an dem das Kind beim andern Elternteil partizipieren kann, ausgleicht.

Was gilt es sonst noch zu beachten?
Gärner: Außerdem ist beim Modell der Doppelresidenz zu beachten, dass der besserverdienende Elternteil einen dem Unterschied der jeweiligen Einkommen Rechnung tragenden Ausgleich für „längerlebige Anschaffungen“ (das sind bspw. Kindergarten- oder Hortkosten, Winterbekleidung, angemessene Sportausrüstung, Nachhilfekosten, Sonderbedarf usw.) des Kindes tragen muss ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK