10 Anzeichen: So erkennen Sie Fake-Abmahnungen!

Der Schock sitzt meist tief, wenn unerwartet das Wort „Abmahnung“ im Betreff einer E-Mail auftaucht. Öffnet man die Mail dann auch noch und sieht sich mit hohen Geldforderungen, Paragrafen und Unterlassungserklärungen konfrontiert, kommt bei vielen Verbrauchern langsam Panik auf. Dabei ist diese in vielen Fällen unbegründet: Häufig handelt es sich bei diesen Mails um Fake-Abmahnungen. Die Forderungen haben keine Rechtsgrundlage und entsprechend muss nicht gezahlt werden. Doch wie unterscheidet man eigentlich eine Fake-Abmahnung von einer richtigen Abmahnung Fake-Abmahnungen: Aktuell bekannte Fälle Januar 2018: Die nicht existierende Anwaltskanzlei Gromball aus Berlin verschickt aktuell Fake-Abmahnungen wegen angeblicher Urheberrechtsverletzungen. Den Empfängern wird unterstellt, auf der Streamingplattform kinox.to Inhalte geteilt zu haben. Sie werden dazu aufgefordert, 891,31 Euro an 20th Century Fox zu zahlen. Das besondere an der Masche ist, dass die Fake-Abmahnungen nicht wie üblich per E-Mail sondern per Post zugestellt werden. Zusätzlich wurde eine Fake-Website angelegt, die den Anschein vermittelt, dass die Abmahnungen authentisch sind. August 2017: Aktuell grassieren Fake-Abmahnungen der Rechtsanwaltskanzlei Auer Witte Thiel. Verbrauchern wird vorgeworfen, die Website youporn.com besucht zu haben. Dafür sei – inklusive Anwaltsgebühren – noch ein Betrag von 207 Euro zu zahlen. Die Kanzlei Auer Witte Thiel erklärte bereits, dass die Abmahnungen nicht von ihr verschickt wurden und es sich entsprechend um Abzocke handle. Februar 2017: Verbraucherzentralen warnen vor Fake-Abmahnungen, die angeblich von der Anwaltskanzlei Waldorf Frommer stammen. Darin wird den Empfängern vorgeworden, durch Nutzung von Adobe Photoshop Urheberrechtsverletzungen begangen zu haben. Der zu zahlende Betrag beläuft sich in der Regel auf knapp 1.000 Euro. Bei den Abmahnungen handelt es sich um Fakes ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK