Betrunkener 16-jähriger Autofahrer ruft versehentlich Polizei statt Vater an

Benommen vom Alkohol hat ein 16-Jähriger auf seinem Handy die falsche Nummer gewählt und sich so selbst bei der Polizei verpfiffen. Eigentlich wollte der junge Mann gegenüber seinem Vater prahlen, dass er am Steuer eines Auto sitzt und durch München kurvt. Versehentlich wählte er merhmals die 110, erzählte seine Story und legte erheitert wieder auf.

Am Donnerstag, 04.01.2018, gegen 23.50 Uhr, erreichte die Notrufannahme beim Polizeipräsidium München ein kurioser Anruf. Ein merklich betrunkener junger Mann schilderte, dass er mit einem Pkw in Aschheim unterwegs sei. Er schilderte auch, dass er keinen Führerschein besitzen würde. Sichtlich erheitert von seinem Anruf legte er wieder auf.

Wenige Minuten später ging ein neuer Anruf bei der Polizei ein, indem der junge Mann sagte, dass er nun vom Friedensengel Richtung Prinzregentenplatz fahren würde. Im Laufe dieses Gesprächs stellte sich nun heraus, dass der Anrufer glaubte, er hätte seinen Vater am Telefon ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK