Protokoll der mündlichen Prüfung zum 2. Staatsexamen – Mecklenburg-Vorpommern im Dezember 2017

Bei dem nachfolgenden anonymisierten Protokollen handelt es sich um eine Original-Mitschrift aus dem zweiten Staatsexamen der Mündlichen Prüfung in Mecklenburg-Vorpommern im Dezember 2017. Das Protokoll stammt auf dem Fundus des Protokollverleihs Juridicus.de.

Weggelassen wurden die Angaben zum Prüferverhalten. Die Schilderung des Falles und die Lösung beruhen ausschließlich auf der Wahrnehmung des Prüflings.

Prüfungsthemen: Strafrecht

Vorpunkte der Kandidaten

Kandidat 1 Vorpunkte 9,0 Aktenvortrag 13 Prüfungsgespräch 12,6 Endnote 10,09 Endnote (1. Examen) 10,90

Zur Sache:

Prüfungsstoff: aktuelle Fälle

Prüfungsthemen: Ausschließlich aktuelle Themen als Aufhänger

Paragraphen: §§266 StGB, §185 StGB, §223 StGB, §36 StGB, §222 StGB

Prüfungsgespräch: Frage-Antwort Diskussion, verfolgt Zwischenthemen, Fragestellung klar

Prüfungsgespräch:

Es ging damit los, dass er uns fragte welche aktuellen Strafrechtsthemen, Prozesse, Politisches usw. uns geläufig sind. Wir hatten genug Zeit alles zu nennen was uns einfiel und ab und an auch ganz kurz etwas dazu zu sagen, z.B. die zentrale Norm des Falls und so weiter. Wir nannten zum Beispiel den beginnenden Loveparade Prozess und das aktuelle Urteil zur Werbung für Schwangerschaftsabbrüche und die daran jetzt anknüpfenden politischen Diskussionen, darüber hinaus Schweriner Auftragsmordfall und Thiazi-Prozess. Also sowohl überregionales als auch regionales. Er war sehr zufrieden damit, wie sehr wir uns informiert hatten. Dann prüfte er die aktuellen Fälle ab, die er wollte. Die hatte er fast allesamt aus der Schweriner Volkszeitung herauskopiert. Das ist also echt die Zeitung „to have“ ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK