Rezension: Beck'sche Schmerzensgeldtabelle

von Dr. Benjamin Krenberger

Rezension: Beck'sche Schmerzensgeldtabelle

Slizyk, Beck’sche Schmerzensgeldtabelle 2018, 14. Auflage, C.H. Beck 2018

Von RAin, FAin für Verkehrsrecht Barbara Krumbacher, Kaiserslautern

Im C.H. Beck-Verlag ist nunmehr die 14. Auflage der Schmerzensgeldtabelle des Rechtsanwalts, Beraters im Bereich des Schadensmanagements und Autors Andreas Slizyk erschienen, in die zahlreiche Änderungen und Ergänzungen in Rechtsprechung und Gesetzgebung zum Thema Schmerzensgeld eingearbeitet wurden.

Auch die neue, überarbeitete Auflage ist in zwei Hauptteile gegliedert, nämlich eine praxisorientierte Kommentierung des Schmerzensgeldrechts und eine Urteilssammlung, die mehr als 3.950 gerichtliche Entscheidungen umfasst.

Die Kommentierung zum Schmerzensgeldrecht ist im Vergleich zu anderen Standardwerken sehr umfangreich und umfasst nicht nur die Grundlagen des Schadensrechts unter Einbeziehung der gesetzlichen Änderungen seit dem Jahr 2002, sondern beleuchtet auch die Entwicklung der höchstrichterlichen Rechtsprechung mit entsprechender Darstellung der einschlägigen Grundsatzurteile und der aktuellen Entscheidungen.

Des Weiteren werden im ersten Hauptteil des Kommentars mehr als 200 Urteile zu besonderen Verletzungsarten bis hin zur neuesten gesetzgeberischen Entscheidung zur Einführung eines Anspruchs auf Hinterbliebenengeld erläutert. Sehr interessant ist auch die Zusammenstellung äußerst öffentlichkeitsträchtiger Fälle („Wörz“, „Kohl“, „Kachelmann“, „Erdogan“, „Schumacher“, „Rosenball-Urteil“; „Brustimplantate“ etc.), die bereits in der Presse für Aufmerksamkeit gesorgt haben ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK