Senkung der Mehrwertsteuer, reduzierter Satz für E-Books und neue Steuerpflichten für ausländische Anbieter

von Martin Steiger

Seit dem 1. Januar 2018 gelten für die Mehrwertsteuer (MWST) in der Schweiz neue Sätze:

Der Normalsatz wurde von bislang 8.0 % auf 7.7 % gesenkt, der Sondersatz von 3.8 % auf 3.7 %. Der reduzierte Satz – neuerdings auch für E-Books – beträgt unverändert 2.5 %.

Für den Steuersatz ist der Zeitpunkt oder der Zeitraum der Leistungserbringung massgeblich. Hingegen sind das Datum von Belegen oder Rechnungen – zum Beispiel im E-Commerce – sowie die Zahlungsfrist und der Zahlungstermin nicht massgeblich:

Für Leistungen, die bis und mit 31. Dezember 2017 erbracht wurden, gilt der frühere Normalsatz von 8.0 %. Für Leistungen, die seit dem 1. Januar 2018 erbracht wurden, gilt der neue Normalsatz von 7.7 %. Ausnahmen und weitere Einzelheiten hat die Eidgenössische Steuerverwaltung (ESTV) in MWST-Info 19 – Steuersatzänderung per 1. Januar 2018 veröffentlicht.

Neue Steuerpflichten für ausländische Anbieter

Am 1 ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK