Rezension: Die Haftung des Betreuers

von Dr. Benjamin Krenberger

Rezension: Die Haftung des Betreuers

Deinert / Lütgens / Meier, Die Haftung des Betreuers, 3. Auflage, Bundesanzeiger 2018

Von RAG Dr. Benjamin Krenberger, Landstuhl

Von den Autoren Deinert und Meier stammt bereits das im C.F. Müller Verlag erschienene Handbuch Betreuungsrecht. Ergänzt durch die Autoren Lütgens und Fiala ermöglichen die Verfasser dem Betreuer, auf beinahe 500 Seiten das Haftungsrisiko seiner eigenen Tätigkeit kennen zu lernen und entsprechend Haftungsfälle zu vermeiden.

Schon die Gestaltung des Werks zeigt klar, dass der Fokus nicht auf den Volljuristen zielt, sondern auf den auch anderweitig qualifizierten (Berufs-)Betreuer. So werden etwa zahlreiche Normen im Volltext in den Fließtext mit eingearbeitet und die Ausführungen werden mit einer opulenten Anzahl von Beispielen, Fällen, Praxistipps und Mustern untermauert, die den Leser zielgerichtet an die Hand nehmen, um die Rezeption des Stoffes effektiv zu gewährleisten. Zudem werden rechtliche Standardbegriffe behutsam erläutert. Dennoch bleibt der rechtliche Tiefgang nicht aus: zum einen bieten die Autoren zu den konkreten Themen kleinere Rechtsprechungsübersichten mit Leitsätzen oder knappen Zusammenfassungen, zum anderen wird der Fließtext von einem ansprechenden Fußnotenapparat begleitet, sodass man jedes Teilgebiet noch vertiefend weiterbearbeiten oder die Behauptungen der Autoren kontrollieren kann.

Insgesamt sieben Teile, eine kurze Einführung, ein Anhang mit Rechtsgrundlagen sowie Verzeichnisse machen das Buch aus. Dabei kommt nicht nur die zivilrechtliche Haftung ins Spiel, sondern gleich der erste Teil widmet sich der strafrechtlichen Haftung, aber auch den nicht immer präsenten Bußgeldtatbeständen des Sozialrechts, die der Betreuer verwirklichen kann (S. 49 f.) ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK