Podcasthinweis: Influencer Marketing – Rechtsbelehrung Folge 52

In der neuesten Rechtsbelehrung erläutern wir die aktuelle Rechtslage zum Influencer-Marketing, erklären wann Risiken drohen, geben Tipps um sie zu vermeiden und beantworten Ihre Fragen. Dabei gehen wir auf Beiträge in Blogs, Videos bei Youtube, Twitter, Facebook, Instagram und Podcasts ein.

Influencer Marketing – Rechtsbelehrung Folge 52 (Jura-Podcast)

Es ist also alles drin, was Sie wissen müssen, um Schleichwerbung zu vermeiden und die Quintessenz des Podcasts lautet:

  • Ein Werbehinweis ist häufiger notwendig als man denkt:
    • Bei Erhalt von Geld/Sachzuwendung als Entlohnung.
    • Wenn der Auftraggeber Einfluss auf den Inhalt nehmen.
    • Wenn Produkt kostenlos überlassen wurde und werblich im Mittelpunkt steht.
  • Keine Kennzeichnung ist notwendig, wenn
    • das Produkt selbst erworben wurde oder
    • das Produkt kostenlos überlassen und sachlich bewertet wurde (dennoch wird ein Hinweis empfohlen) ...
Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK