Protokoll der mündlichen Prüfung zum 2. Staatsexamen – Berlin im November 2017

Bei dem nachfolgenden anonymisierten Protokollen handelt es sich um eine Original-Mitschrift aus dem zweiten Staatsexamen der Mündlichen Prüfung in Berlin im November 2017. Das Protokoll stammt auf dem Fundus des Protokollverleihs Juridicus.de.

Weggelassen wurden die Angaben zum Prüferverhalten. Die Schilderung des Falles und die Lösung beruhen ausschließlich auf der Wahrnehmung des Prüflings.

Prüfungsthemen: Strafrecht

Vorpunkte der Kandidaten

Kandidat 1 2 3 4 Vorpunkte 7,0 6,0 6,0 8,0 Aktenvortrag 11 13 7 6 Prüfungsgespräch 7 9 7 7 Endnote 8,06 8,32 7,23 8,24 Endnote (1. Examen) 9

Zur Sache:

Prüfungsstoff: protokollfest

Prüfungsthemen: Mord, Beleidigung, Körperverletzung, Durchsuchung beim Beschuldigten

Paragraphen: §211 StGB, §223 StGB, §102 StPO, §105 StPO

Prüfungsgespräch: Frage-Antwort, hält Reihenfolge ein

Prüfungsgespräch:

In unserer Prüfung erwies sich der Prüfer als recht „protokollfest“.
Ausgangsfall war der M, der seiner Exfreundin F im Park begegnet, sich eine Maske überzieht, unter lauten Flüchen frontal auf sie zuläuft, sie zu Boden wirft und zunächst mit bedingtem Tötungsvorsatz (war vorgegeben) würgt, um ihr einen „Denkzettel“ zu verpassen. Als sie bewusstlos wird, würgt er weiter, nunmehr jedoch in der Absicht, sie zu töten, da er befürchtet, sie habe ihn trotz Maske erkannt ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK