Ergo und Generali wegen Run-off in der Kritik

von Kai Behrens

Versicherungswirtschaft. heute erhebt schwere Vorwürfe. Missmanagement bei Generali und Ergo in der Vergangenheit? heißt es in der Überschrift eines Artikels vom 15.12.17 . Beide Gesellschaften werden immer wieder mit dem Run-off in Verbindung gebracht.

Es geht dabei um die Lebensversicherer Ergo und Generali, die ihre klassischen Lebensversicherungen eventuell verkaufen wollten. Auch die Axa erwägt den Run-off. Ergo will diese offensichtlich nun doch selbst abwickeln und reagierte dabei auf die schlechte Kritik, die die Run-off-Pläne ausgelöst haben.

Die Zeit beschrieb den Run-off einmal so: „Bei einem Run-off zeichnet ein Versicherer keine neuen Verträge mehr und wickelt seinen Bestand ganz oder in Teilen ab ...

Zum vollständigen Artikel


  • Ergo: Markus Rieß könnte Ergo zur Abwicklungsplattform machen - manager magazin

    manager-magazin.de - 50 Leser - Mit Entrüstung und Kritik reagierten Beschäftigte und Experten auf den geplanten Verkauf von Millionen Lebensversicherungen der Ergo. Jetzt will der Konzern die Policen doch selbst abwickeln - weil er kein adäquates Angebot bekommen habe. Aus der Not könnte sich eine Tugend entwickeln und Ergo könnte Policen künftig auch für andere Lebensversich...

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK