Rezension: EGB - Entenhausener Gesetzbuch

von Dr. Benjamin Krenberger

Rezension: EGB - Entenhausener Gesetzbuch

Disney, Entenhausener Gesetzbuch (EGB), Egmont Comic Collection 2017

Von Ass. iur. Mandy Hrube, LL.M. (Stellenbosch), Hannover

Entenhausen ist nicht nur die Heimatstadt des Duck’schen Clans, sondern auch Ort wunderlicher Prozesse, schräger Gesetze und verrückter Verhandlungen. Die 313. Auflage des Entenhausener Gesetzbuches (EGB) will Licht ins Dunkel bringen, indem es die wichtigsten Präzedenzfälle darstellt und dem Leser somit das Entenhausener Justizsystem näherbringt.

Das EGB umfasst insgesamt 312 Seiten. Nach einem sechsseitigen Geleitwort von Justizrat Jokus von Juxenburg stehen in 11 Comic-Fällen die folgenden Rechtsthemen im Fokus: das Schadensersatzrecht (3 Fälle), das Erbschaftsrecht (3 Fälle), das Steuerrecht (3 Fälle), das Urheberrecht (1 Fall) und das Schiedsverfahren (1 Fall). Jedem Rechtsthema ist dabei eine kurze Einführungsseite vorangestellt. Dazu beinhaltet das EGB auf vier Seiten das „Entenhausener Rechtsjournal“ (S. 186-189), welches Anmerkungen zur Rechtsprechung in der Gumpenstadt gibt, sowie die Seite „Wendigs Weisheiten“ (S. 190), auf der für vier Situationen redegewandte Sprüche in feinstem Juristenlatein dargestellt werden, wie z.B. „Flicus, Flacus, Dumdideldacus! Auf deutsch: Wie wollen Sie das beweisen?“ ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK