Kündigung wegen Alkohol

Dr. Britta Bradshaw

Kündigung wegen Alkohol: Keine Bestrafung für die Vergangenheit

Das Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg (Urteil vom 02.05.2017 – 11 Sa 2062/16) hat wieder einmal klargestellt: Eine Kündigung darf keine Bestrafung für die Vergangenheit sein. Sie ist nur dann zulässig, wenn der Arbeitgeber davon ausgehen darf, dass der Arbeitnehmer auch in Zukunft gegen seine arbeitsvertraglichen Pflichten verstoßen wird.

In dem zu entscheidenden Fall hatte ein Mitarbeiter gegen ein striktes Alkoholverbot am Arbeitsplatz verstoßen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK