Hilfe ich brauche ein Geschenk!

Geschenke an Weihnachten sind immer ein heikles Thema. Jetzt kommen wir Juristen noch ins Spiel und erweitern das Problemspektrum für die Geschenkeauswahl.

Wenn das ausgewählte Geschenk mangelhaft ist, ist das Problem nicht nur die Enttäuschung des Beschenkten, sondern der Schenker ist hierfür auch haftbar. Dies regelt § 524 BGB.

A. Fall des § 524 I BGB

Erleidet der Beschenkte infolge des mangelhaften Geschenks einen Schaden, muss man als Schenker diesen Schaden ersetzen, sofern man den Mangel arglistig verschwiegen hat (§ 524 I BGB).

Beispiel: M kauft für seine Frau im Internet eine eigens kreierte Schokolade, die ohne Nüsse sein soll wegen ihrer Allergie. Ein Tag vor Heiligabend wird die Schokolade geliefert und M bemerkt auf der Verpackung, dass ein Fehler vorliegt. Die Schokolade enthält Nüsse. Er findet aber seine Idee und die Mischung der Schokolade so gut und will seine Geschenkidee beibehalten. Er schenkt F die Schokolade an Heiligabend und F hat direkt nach dem Essen der Schokolade allergische Reaktionen, die dazu führen, dass F aufgebracht umherläuft und unglücklich stolpert. Ihr Kleid sowie ihre Schuhe gehen beim Sturz kaputt.

M muss wegen dem Verschweigen der Mangelhaftigkeit die Schäden der F gem. § 524 I BGB ersetzen.

B ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK