Influencer aufgepasst: Kennzeichnung mit „sponsored by“ oder „ad“ genügt nicht

von Rechtsanwalt Michael Terhaag, LL.M. Fachanwalt für IT-Recht Fachanwalt für gewerblicher Rechtsschutz Werbung muss man kennzeichnen – natürlich auch im Internet. Jeder kennt das aus Print, TV und Radio: Werbung und redaktionelle Inhalte sind deutlich zu trennen. Doch nicht alle halten sich daran. Eine Klientel bekommt dies gerade immer häufiger zu spüren: die sogenannten Influencer. So nennt man die meist jungen Internetpersönlichkeiten, die über Kanäle wie Instagram, YouTube, Snapchat oder Facebook über ihren Alltag berichten – und dabei immer wieder auch Werbung für Produkte machen ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK