Protokoll der mündlichen Prüfung zum 2. Staatsexamen – Bayern im November 2017

Bei dem nachfolgenden anonymisierten Protokollen handelt es sich um eine Original-Mitschrift aus dem zweiten Staatsexamen der Mündlichen Prüfung in Bayern im November 2017. Das Protokoll stammt auf dem Fundus des Protokollverleihs Juridicus.de.

Weggelassen wurden die Angaben zum Prüferverhalten. Die Schilderung des Falles und die Lösung beruhen ausschließlich auf der Wahrnehmung des Prüflings.

Prüfungsthemen: Strafrecht

Vorpunkte der Kandidaten

Kandidat 1 Vorpunkte 7,31 Prüfungsgespräch 8,60 Endnote 7,63 Endnote (1. Examen) 7,78

Zur Sache:

Prüfungsstoff: protokollfest

Prüfungsthemen: Materielles Strafrecht

Paragraphen: §246 StGB, §340 StGB, §315b StGB, §315b StGB, §81a StPO

Prüfungsgespräch: Frage-Antwort, verfolgt Zwischenthemen

Prüfungsgespräch:

Fall 1:
A findet im Ausgabefachs eines Geldautomaten 300 €. Diese bringt sie zur Polizei. P ist für die Verwahrung zuständig, nimmt das Geld entgegen und füllt einen Fundanzeigezettel aus, steckt das Geld dann in ein Kuvert und heftet den Zettel daran. Zur A sagt er legt das Geld in den Tresor und kümmert sich um die Angelegenheit. Als A gegangen ist nimmt P das Geld an sich und vernichtet den Fundanzeigenzettel.
Strafbarkeit P?
274 I Nr. 1 (+) bei dem Zettel handelt es sich um eine Urkunde (hier war auch die Definition gefragt). Auf was hinsichtlich des Begriffes „gehört“ abzustellen ist. Es Kommt nicht auf die Berechtigung oder das Eigentum an sondern auf das Recht zur Beweisführung.
246 (+) auch hier kurz die Definitionen und vor allem die Subsidiarität gegenüber 242. Diesen an prüfen und wegen fehlender Wegnahme ablehne ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK