Alle Jahre wieder: Tipps für die Weihnachtsfeier

Letzte Woche stand – etwas früher als üblich – die Weihnachtsfeier unserer Abteilung auf dem Kalender. Für mich als Neuling der Abteilung war die erste Weihnachtsfeier etwas ganz Besonderes. Daher stellte ich mir natürlich im Voraus einige Fragen – schließlich möchte man am Abend der Feier nicht wie der Depp vom Dienst dastehen. Doch nicht nur in Bezug auf das richtige Verhalten, auch arbeitsrechtlich gibt es Einiges zu beachten.

Des einen Freud ist des anderen Leid

In unserer Abteilung haben wir schon im Voraus eifrig diskutiert, welche Aktivität am besten ist und wo es das leckerste Steak in Köln gibt. Die Vorfreude ist allerdings nicht überall so groß. In vielen Unternehmen haben die Mitarbeiter keine Lust, ihre Freizeit zu opfern, um Zeit mit ihren Kollegen zu verbringen. Kann der Arbeitgeber die Mitarbeiter in solchen Fällen zwingen, an der Weihnachtsfeier teilzunehmen? „Der Arbeitnehmer ist nicht verpflichtet, an der Weihnachtsfeier teilzunehmen. Das gilt auch, wenn die Weihnachtsfeier in der normalen Arbeitszeit stattfindet. In diesem Fall muss er jedoch während der Feier regulär arbeiten“, erklärt Benjamin Dahm, Fachanwalt für Arbeitsrecht.

Zwar besteht keine Teilnahmepflicht, aber ein Teilnahmerecht. Denn der Arbeitgeber darf nicht willkürlich einzelne Beschäftigte von der Weihnachtsfeier ausschließen. „Der arbeitsrechtliche Gleichbehandlungsgrundsatz verbietet den willkürlichen Ausschluss von einzelnen Personen“, so der Rechtsexperte.

Hoch die Gläser

Wenn der Alkoholpegel steigt, sinkt bekanntlich die Hemmschwelle. Allerdings solltet ihr bei der Weihnachtsfeier vorsichtig sein: Denn sie hat einen dienstlichen Bezug. Daher gelten die gleichen Verhaltensgrundsätze wie im normalen Arbeitsalltag – auch noch nach einigen Gläsern Wein. Benjamin Dahm hierzu: „Für Fehlverhalten kann eine Abmahnung ausgesprochen werden. Im schlimmsten Fall kann sogar die Kündigung drohen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK