Protokoll der mündlichen Prüfung zum 1. Staatsexamen – Saarland vom September 2017

Bei dem nachfolgenden anonymisierten Protokollen handelt es sich um eine Original-Mitschrift aus dem Ersten Staatsexamen der Mündlichen Prüfung im Saarland vom September 2017. Das Protokoll stammt auf dem Fundus des Protokollverleihs Juridicus.de.

Weggelassen wurden die Angaben zum Prüferverhalten. Die Schilderung des Falles und die Lösung beruhen ausschließlich auf der Wahrnehmung des Prüflings.

Prüfungsthemen: Zivilrecht

Vorpunkte der Kandidaten

Kandidat 1 Vorpunkte 6,02 Zivilrecht 8 Strafrecht 9 Öffentliches Recht 8 Endpunkte 6,81 Endnote 6,81

Zur Sache:

Prüfungsstoff: protokollfest

Prüfungsthemen: Abgrenzung Mängelgewährleistungrechte und allgemeines Schuldrecht, Mangel, wenig ZPO

Paragraphen: §437 BGB, §280 BGB, §434 BGB, §446 BGB

Prüfungsgespräch: Frage-Antwort, hält Reihenfolge ein

Prüfungsgespräch:

Der Prüfer teilte zu Beginn der Prüfung einen Fall aus:
Der Kläger fordert vom Beklagten Schadensersatz aus einem über Ebay abgeschlossenen Kaufvertrag über ein besonders wertvolles Smartphone. Der Wert des Smartphones lag bei 24.000 €, der Startpreis war 1 € und der Kläger hatte mit einem Gebot von etwa 800 € den Zuschlag erhalten. Der Kläger hatte die Annahme des ersteigerten Smartphones abgelehnt, mit der Begründung, dass es sich um ein Plagiat handele.
Bei diesem Fall handelte es sich um den Fall der eBay-Ersteigerung eines Vertu-Handy über den der BGH entschieden hat. Problematisch war dabei die Frage, ob überhaupt ein wirksamer Vertragsschluss vorliegt. Der Vertrag könnte wegen des Vorliegens eines wucherähnlichen Geschäfts wegen Sittenwidrigkeit unwirksam sein ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK