Versetzung nach Berlin!

Dr. Britta Bradshaw

Darf ein Mitarbeiter einfach an einen anderen Arbeitsort versetzt werden (hier: von Dortmund nach Berlin)?

Das Bundesarbeitsgericht (18.10.2017 – 10 AZR 330/16) meint „Nein“. Weist das Unternehmen die Versetzung an, muss der Arbeitnehmer die Weisung nicht befolgen, wenn die Grenzen des billigen Ermessens nicht gewahrt sind.

Was meint das Gericht mit billigem Ermessen?

Darunter verstehen Juristen, dass die Interessen beider Parteien zu berücksichtigen sind. Letztlich ist stets eine Einzelfallbetrachtung des Falles nötig. Im zu entscheidenden Fall war es schon vor der Versetzung zu Konflikten zwischen Unternehmen und Mitarbeiter gekommen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK