14 Fahrzeuge kollidiert: Massenkarambolage auf dem Nürburgring

Verfasser des Beitrages: Rechtsanwalt Ulrich Sefrin gelesen: 3 , heute: 3 , zuletzt: 16. November 2017

Übernimmt die Vollkaskoversicherung den Schaden?

Ende Oktober kam es auf der Nordschleife des Nürburgrings zu einer Massenkarambolage mit Personen- und Sachschaden. In Folge des Verlustes von Kühlmittel kam es zu einem Unfall unter Beteiligung von 14 Fahrzeugen. Dabei wurden drei Personen leicht und zwei Personen schwer verletzt. Der Sachschaden wird sich voraussichtlich auf einen sechsstelligen Betrag belaufen.

Immer wieder beschäftigt sich die Rechtsprechung mit der Frage, ob für sog. Touristenfahrten auf einer Rennstrecke Versicherungsschutz im Rahmen der Vollkaskoversicherung besteht. Eine ganze Reihe von Gerichten hat in der Vergangenheit das Fahren auf Rennstrecken im Rahmen von Touristen- oder Gleichmäßigkeitsfahrten nicht als Rennen, sondern als Fahrsicherheitstraining im Sinne der AKB angesehen und den Versicherungsschutz bei Schäden derartiger Veranstaltungen bejaht. Einige Versicherungen haben in ihren allgemeinen Versicherungsbedingungen derartige Veranstaltungen aber ausgeschlossen. So auch in dem Fall der der Entscheidung des OLG Hamm vom 08.03.2017 (BeckRS 2017, 107679) zugrunde lag ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK