DORDA berät BAWAG Group bei Milliarden IPO

Andreas Zahradnik und Christoph Brogyányi

Das DORDA Bank- und Kapitalmarktrechtsteam unter der Leitung von Andreas Zahradnik und Christoph Brogyányi hat BAWAG Group AG bei ihrem Börsengang beraten.

BAWAG Group AG ist die Holdinggesellschaft der BAWAG P.S.K., der viertgrößten österreichischen Bank.

Der Börsegang umfasste die Notierung sämtlicher 100 Millionen Aktien der BAWAG Group AG im Amtlichen Handel der Wiener Börse. 35 Millionen bestehende Aktien der BAWAG Group AG vor allem aus dem Besitz der Großaktionäre Cerberus und GoldenTree wurden in Österreich öffentlich und international ausgewählten institutionellen Investoren im Rahmen einer Privatplatzierung angeboten. Weitere 5,25 Millionen bestehende Aktien wurden im Rahmen einer Mehrzuteilungsoption zur Verfügung gestellt.

Der Börsengang der BAWAG Group AG ist mit einem Erlös von bis zu rund EUR 1,93 Milliarden (abhängig von der Platzierung der Mehrzuteilung) der größte IPO an der Wiener Börse überhaupt. Neue Aktien wurden im Rahmen des IPO nicht ausgegeben.

Mit der Notierung an der Wiener Börse soll laut BAWAG ein besserer Zugang zu den Kapitalmärkten geschaffen werden, ebenso eine neue Aktionärsstruktur und damit mehr Unabhängigkeit ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK