CMS berät HP bei Kauf weltweiter Druckersparte von Samsung

Peter Huber zeigt sich stolz über die Transaktion

Die internationale Rechtsanwaltskanzlei CMS fungierte gemeinsam mit der renommierten amerikanischen Kanzlei Paul, Weiss, Rifkind, Wharton & Garrison LLP als Hauptrechtsberater im Zuge des Kaufs der weltweiten Druckersparte von Samsung Electronics Co., Ltd. durch HP Inc. zu einem Preis von USD 1,05 Mrd.

CMS beriet HP im Zuge dieser Transaktion beim Transfer von Technologie und damit verbundener Vermögenswerte von Samsungs regionalen Gesellschaften zu HPs regionalen Gesellschaften in 45 Ländern auf sechs Kontinenten. Mit dem Erwerb der Druckersparte von Samsung durch HP wurden auch über 6.500 Druckpatente und 1.300 Forscher und Ingenieure auf dem Gebiet des Laserdruckens, die über Expertise in den Bereichen Lasertechnologie, Bilderzeugungselektronik, Verbrauchsmaterialien und Zubehör verfügen, übernommen.

CMS unterstützte HP auch durch den innovativen Einsatz umfassender automatisierter Dokumentenüberprüfung mithilfe der Software Kira, was eine zusätzliche Methode zur Qualitätskontrolle und Effizienzsteigerung darstellte. Im Zuge dieses Prozesses überprüfte CMS mit der Hilfe seines globalen Netzwerkes ca. 2.500 Verträge in 22 Sprachen.
Geleitet wurde das CMS Kernteam von Chris Watson, Global Head für den Fachbereich Technologie, Medien & Telekommunikation bei CMS ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK