Von Monte Carlo nach Mexiko – Taxifahrer um 18.000 Euro geprellt

von Stefan Maier

Einen kuriosen Sachverhalt musste die Polizei Euskirchen in der Nacht zum Freitag aufnehmen. Ein 47 Jahre alter Taxifahrer aus Wien erstattete Anzeige: Mit einem Fahrgast sei er in Taxi und Flugzeug durch die ganze Welt getourt und am Ende auf dem Betrag von 18.000 Euro sitzen geblieben.

Der Fahrgast war dem Österreicher schon länger bekannt. Vor genau einem Monat habe er ihn mit dem Taxi in Monte Carlo abgeholt und über Nizza und Brüssel bis nach London gefahren. Von dort aus ging es weiter ins slowakische Zilina und schließlich nach Bad Münstereifel. Aus der Stadt im Kreis Euskirchen ging es dann erneut nach London.

Gigantische 18.000 Euro Fahrpreis sind bis dahin auf dem Taxameter aufgelaufen. Der Fahrgast sagte, dass er diesen Betrag gerade nicht begleichen könne, obwohl er durchaus über das nötige Kleingeld verfüge ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK