Nicht mit „Black Friday“ werben!

Am letzten Donnerstag im November freuen sich Menschen in den Vereinigten Staaten nicht nur über das Thanksgiving-Fest. Ein weiterer Grund für ihre Freude ist der Black Friday, der an jedem Freitag nach Thanksgiving stattfindet. Dieser Tag ist seit Jahrzehnten als umsatzstärkster Tag des Jahres bekannt. An diesem bieten viele Geschäfte ihren Kunden besondere Rabatte an und machen dadurch überdurchschnittlich hohe Umsätze.
Diese Tradition haben auch viele deutsche Händler (online-Händler) übernommen und locken entsprechend zahlreiche Kunden mit besonderen Angeboten.
Seit 2013 ist der Begriff „Black Friday“ beim Deutschen Patent- und Markenamt rechtlich geschützt. Inhaberin der Wortmarke ist die Super Union Holdings Ltd. aus Hong Kong.
Kurz nach dem Black Friday wurden viele Händler mit Abmahnungen der Super Union Holding Ltd ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK