Wenn Alexa eine Party feiert hilft vielleicht ein Blick in die App

von Sven Venzke-Caprarese

Gestern berichtete die Sueddeutsche Zeitung in einem Artikel über eine durch Amazon Echo ausgelöste nächtliche Ruhestörung, die sogar zu einem Polizeieinsatz führte. Das Kuriose an dem Fall ist: Der Hausherr konnte sich nicht erklären, warum sein „smartes“ Audio-Gerät zu nächtlicher Stunde Musik in beachtlicher Lautstärke abspielte. Schließlich war doch niemand zu Hause, der „Alexa“ einen entsprechenden Sprachbefehl hätte geben können. Ein kurzes Aufblitzen künstlicher Intelligenz? Vermutlich nicht. Hier ein paar Tipps zur Spurensuche, sollte auch Ihr smartes Assistenzsystem ungewollte Partys feiern.

Der erste Tipp: Beenden Sie Alexa`s nächtliche Party, indem sie sie mit dem Befehl „Alexa, STOPP“ übertönen – am besten, bevor die Polizei kommt.

Ein Blick in die App kann helfen …

Der zweite Tipp: Öffnen Sie die Alexa App auf Ihrem Smartphone. Gehen Sie in die Chronik der Alexa-App, in der sie alle Sprachbefehlkarten sehen können (auf iOS-Geräten müssen Sie hierzu auf das Haussymbol ganz unten links in der geöffneten Alexa-App klicken). Suchen Sie die jüngsten Karten nach Spuren ab, die auf die Ursache der nächtlichen Party deuten. Haben Sie mögliche Kandidaten ausgemacht, klicken Sie auf „Mehr“. Mit etwas Glück finden Sie so den von der Amazon Cloud verstandenen Sprachbefehl, der zur Ursache der Party wurde. Sie können sich diesen Sprachbefehl übrigens nicht nur anzeigen lassen, sondern sich auch die Aufnahme des Sprachbefehls noch einmal anhören. Klicken Sie hierzu einfach auf den Pfeil und die Aufnahme des Sprachbefehls wird abgespielt.

Abb. 1: Karte in der Alexa-App

Vielleicht erkennen Sie jetzt die Stimme des Verursachers? Mehr Aufklärung des Falls können wir ab dieser Stelle allerdings leider auch nicht bieten.

… und erschrecken

Allerdings können wir noch kurz darüber aufklären, wie Sie die von Amazon aufgezeichneten und gespeicherten Sprachbefehle wieder löschen können ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK