Sekt statt Champagner – Fluggast verklagt Airline

von Stefan Maier

Einer kanadischen Airline droht eine Sammelklage mit über 1.500 Klägern. Der Auslöser für den Rechtsstreit scheint ein skurriles Luxusproblem zu sein: Die Fluggesellschaft servierte nur Sekt und nicht den versprochenen Champagner.

Sunwing ist eine Low-Cost Airline mit Sitz in Toronto, Kanada. In einer Werbung versprach Sunwing den Kunden einen „Champagner-Service“ auf ihren Flügen. Daniel Macduff nutze eine Sunwing-Verbindung für seinen Urlaubsflug nach Kuba im vergangenen Februar. Statt dem angepriesenen Champagner wurde ihm allerdings nur günstiger Sekt gereicht. Für Macduff Grund genug, juristisch gegen die Airline vorzugehen. Der Klage wollen sich nun rund 1.600 weitere Passagiere anschließen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK