Social Media Nutzung von Anwälten

Photo: unsplash.com; rawpixel

Die Nutzung von Social Media Plattformen ist heutzutage auch ein wichtiges Thema für Anwälte um sich auf der einen Seite einen Namen in ihrem Fachgebiet zu machen und um auf der anderen Seite dadurch auch direkt oder indirekt Mandate zu gewinnen.

Die Frage die sich stellt ist nur, welche Plattform für einen Anwalt am sinnvollsten ist.

Bisher waren immer LinkedIn und Xing die Business Plattformen auf denen man sein musste. Mittlerweile nutzen Anwälte aber auch die Vorteile anderer Social Media Plattformen.

Gemäß „mycase“ hatten 2016 73% der Anwälte ein persönliches Profil in LinkedIn, 27 % nutzen Facebook aus professionellen Gründen und 23% Twitter. (Daten von 2016 aus den USA).

Gemäß einer Studie von ABA Legal Technology Survey haben aktuell 76% aller Kanzleien eine eigene Webseite im Vergleich zu 55% im Jahr 2012.

So nutzen Anwälte Social Media für ihr eigenes Business

Als Grund für die Online Nutzung wurde die Karriereentwicklung und das Netzwerken genannt (71%), die Entwicklung neuer Kunden (48%), Bildung und aktuelles Bewusstsein ( 45%) sowie die Untersuchung von aktuellen Fällen (24%).

1. Anwälte bewerben ihren Blog

Anwälte nutzen mittlerweile mehr und mehr einen eigenen Blog um neues Business zu generieren. In 2016 haben 26% der Kanzleien einen Blog zum Thema Recht betrieben.

Social Media Plattformen eignen sich hervorragend dazu, einen Blog zu promoten und Besuche auf dem Blog zu generieren.

Bei einem Blog sollte man aber darauf achten, diesen dazu zu nutzen eine Geschichte zu erzählen und nicht nur um juristischen Argumente aufzulisten.

2. Engagement mit Hashtags

Manche Rechtsanwälte nutzen hashtags die im Internet schon im Trend sind um somit ihre Reichweite in Socialmedia zu vergrößern.

„Ohne die Nutzung von Hashtags ist eine Präsenz in Socialmedia nicht effektiv“ sagt Chris Vernon, Anwalt bei VernonLigitation ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK