Richter stellen Fenstersturz mit Lego-Modell nach

von Stephan Weinberger

Richter am Landgericht Düsseldorf stellten einen Fenstersturz mit einem Lego-Modell nach, nachdem sich ein 40-Jähriger
dafür verantworten muss, dass er seine Freundin aus dem Fenster gestoßen haben soll. Richtig schlauer wurden sie aber daraus nicht, wie die Rheinische Post berichtet.

Das Zwischenfazit der Strafkammer des Landgerichts fiel ernüchternd aus. Dem Angeklagten wird zur Last gelegt, im April seine Freundin (25) im Streit aus einem Treppenhausfenster im zweiten Stock eines Hauses gestoßen zu haben. Die Frau überlebte schwer verletzt, belastet den Mann mit ihrer Aussage schwer. Doch der Freund streitet alles ab, gibt an, die Frau sei selbst freiwillig in die Tiefe gesprungen.

In sieben Prozesstagen haben die beteiligten Richter versucht, Gewissheit für die eine oder andere Version zu finden. Dabei sollte unter anderem ein selbstgebasteltes Modell-Haus aus Lego helfen. Das Ergebnis: „Es erscheint alles eher fraglich ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK