AGB: Wer hat wem abgeschrieben?

von Martin Steiger

Wer Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für einen Onlineshop benötigt, kann sich solche AGB beispielsweise von einem Rechtsanwalt massschneidern lassen oder online eine Standardvorlage kaufen – oder «orientiert» sich an einem bestehenden Onlineshop wie beispielsweise Digitec Galaxus in der Schweiz.

Digitec Galaxus weist für ihre AGB einen Stand vom August 2016 aus (Screenshot), hat diese aber im laufenden Jahr aber unter anderem mit folgendem Satz ergänzt (via @rettichschnidi):

«Die gesetzlichen Bestimmungen zur Gewährleistung werden vollumfänglich wegbedungen.»

Digitec Galaxus ersetzt demnach die gesetzlichen Bestimmungen zur Gewährleistung vollumfänglich durch eigene Garantie-Bestimmungen. Der neue Satz steht vermutlich im Zusammenhang mit dem neuen (eingeschränkten) Rückgaberecht während 30 Tagen, das Ende August 2017 von Digitec Galaxus eingeführt wurde.

Mit einer Google-Suche kann man feststellen, welche anderen Onlineshops in ihren AGB den gleichen Satz wie Digitec Galaxus verwenden:

Wer hat wem abgeschrieben?

Wer bei wem abgeschrieben hat, lässt sich auf Anhieb nicht ermitteln ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK