Die für ein Jahr “vergessene” Kindswohlgefährdung

von Michael Langhans

Unglaublich aber wahr: In einem Sorgerechtsprozess kam heraus, dass das Jugendamt die Beweise für eine (angebliche) Kindswohlgefährdung für ein knappes Jahr in der Akte hatte. Nachdem man danach argumentierte wie sch ...

Zum vollständigen Artikel

Die für ein Jahr "vergessene" Kindswohlgefährdung

Unglaublich aber wahr: In einem Sorgerechtsprozess kam heraus, dass das Jugendamt die Beweise für eine (angebliche) Kindswohlgefährdung für ein knappes Jahr in der Akte hatte. Nachdem man danach argumentierte wie schwerwiegend die Verfehlungen der Eltern angeblich waren, stellt sich doch die Frage wie dies rechtlich und tatsächlich passt: Hat sich das Jugendamt hier strafbar gemacht? -~-~~-~~~-~~-~- Unterstützt uns auf Steady HQ mit einem kleinen monatlichen Beitrag https://steadyhq.com/de/activi -~-~~-~~~-~~-~-



Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK