Angeklagter springt im Gericht durch Fensterscheibe

von Stephan Weinberger

Ein wegen Ladendiebstahls im beschleunigten Verfahren angeklagter Bewohner einer Schweinfurter Asylbewerberunterkunft ist zu einer viermonatigen Freiheitsstrafe verurteilt worden. Weil er in einem Vorraum des Gerichtssaales Kopf voraus in eine Fensterscheibe sprang, sodass diese zu Bruch ging, erwartet ihn nun ein weiteres Verfahren wegen Sachbeschädigung.

Ausgangspunkt des angeklagten Falles war ein Diebstahl in einem Kaufhaus von Waren im Wert von etwa 80 Euro. Im Laufe der Ermittlungen stellte sich schnell ein 21-jähriger Bewohner einer Schweinfurter Asylbewerberunterkunft als Tatverdächtiger heraus. Nachdem der Beschuldigte identifiziert wurde, erfolgte die vorläufige Festnahme ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK