Was dein Staubsauger alles über dich verrät

von Jessica Richter

https://www.datenschutz-notizen.de/wp-content/uploads/2017/09/Was-dein-Staubsauger-alles-ueber-dich-verraet.mp3


Der Staubsauger-Roboter ‚Roomba‘ ist eines der süßesten Haustiere; er geht ganz alleine Gassi, benötigt kein großes Körbchen und räumt sogar selbst nach sich auf. Laut Reuters verdient er dabei auch bald Milliarden.

Der Staubsauger zeichnet den Plan deines Hauses durch Sensoren, Infrarot und andere Technologien auf; merkt sich wo Möbel stehen, wann und wie oft bestimmte Bereiche schmutzig werden, wie häufig er eingesetzt wird etc. und speichert alle Daten zentral bei iRobot, dem Hersteller des Roboters. Der CEO von iRobot, Colin Angle, meint, diese Informationen seien zentral bei der Entwicklung der intelligenten Haustechnik.

Angle hat vor, die Daten mit anderen Unternehmen zu teilen – sofern die Nutzer das erlauben. Problematisch ist, dass die neueren Modelle des Roombas von Amazon Echo oder Google Assistant sprachgesteutert werden können und Roomba-Besitzer bei der Nutzung dieser neuen Steuerungfunktion automatisch der Datensammlung zustimmen. Die Daten werden dann an Amazon oder Google weitergeleitet ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK