Rezension: StPO

von Dr. Benjamin Krenberger

Meyer-Goßner / Schmitt, Beck’scher Kurzkommentar – Strafprozessordnung, 60. Auflage, C.H. Beck 2017


Von Ass. iur. Mandy Hrube, Hannover




Auch in der mittlerweile 60. Auflage bietet der Kommentar zur Strafprozessordnung von Meyer-Goßner/Schmitt einen umfassenden und dabei jährlich aktualisierten Überblick über die Strafprozessordnung. Die 60. Auflage berücksichtigt Neuerungen und Änderungen durch Entwicklungen in der Gesetzgebung, Rechtsprechung und Schrifttum bis zum 1. März 2017. Das Werk stellt in dieser Auflage auch die letzte Mitarbeit vom Namensgeber Meyer-Goßner dar, der seine Kommentierungstätigkeit aus Altersgründen leider einstellt.


Auf 2512 Seiten wird die bewährte Darstellung durch eine Vielzahl neuer Entscheidungen ergänzt, wie beispielsweise der Entscheidung des BVerfG vom 6.7.2016 (2 BvR 1454/13) zur Überwachung sog. Surfverhaltens (siehe § 100a StPO Rn. 7d, e auf S. 393), der Entscheidung des BGH vom 6.10.2016 (NJW 2017, 280) über die Zuständigkeit des Landgerichts zur Verweisung gemäß § 270 StPO nach Scheitern von Verständigungsgesprächen (siehe § 270 StPO Rn. 10 auf S. 1273) oder der Entscheidung des BGH vom 10.9.2016 (NJW 2017, 181) zur Videovernehmung nach § 247a StPO (siehe § 247a StPO Rn. 1 auf S. 1118). Entscheidungen der Oberlandesgerichte machten dabei auch teilweise Neukommentierungen, insbesondere zu aktuellen Rechtsfragen wie beispielsweise zur „Dashcam“ (§ 100h Rn. 1a auf S. 437), erforderlich ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK