BGH: Diebstahl oder Betrug?

A. Sachverhalt (vereinfacht)

A verbrachte den Abend des 7. April 2014 in seiner Wohnung und konsumierte Amphetamin in unbekanntem Umfang. Nachdem der Betäubungsmittelvorrat zur Neige gegangen war, kam er auf die Idee, den mit Drogen handelnden B „abzuziehen“ und ihm, erforderlichenfalls unter Einsatz von Gewalt, Drogen und „sonstige werthaltige Gegenstände“ abzunehmen. A vereinbart mit B fernmündlich die Lieferung von 10 Gramm Amphetamin zum Preis von 50 €; die Übergabe des Rauschgifts sollte gegen Mitternacht in der Nähe einer in H. gelegenen Mehrzweckhalle erfolgen.
Am Treffpunkt forderte A den B auf, ihm den Beutel mit dem Amphetamin auszuhändigen, um – wie er wahrheitswidrig vorgab – angeblich dessen Qualität zu prüfen. B tat dies, woraufhin A – wie von vornherein geplant – das Rauschgift einbehielt, um es später zu konsumieren. A steckte den Beutel ein und entfernte sich.

Strafbarkeit des A?

B. Die Entscheidung des BGH (Urt. v. 17.5.2017 – 2 StR 342/16)

I. Strafbarkeit wegen Betruges

A könnte sich wegen Betruges gegenüber und zulasten des B gemäß § 263 I StGB strafbar gemacht haben, indem er ihm gegenüber wahrheitswidrig angab, die Qualität des Amphetamin zu prüfen.

A, der dem B gegenüber wahrheitswidrig angab, nur die Qualität des Amphetamin prüfen zu wollen, täuschte den B; B unterlag deswegen einem Irrtum.
Fraglich ist, ob B auch über sein Vermögen verfügte, indem er dem A das Amphetamin zur Qualitätskontrolle aushändigte. Eine Vermögensverfügung ist jedes Handeln, Dulden oder Unterlassen, welches sich unmittelbar vermögensmindernd auswirkt.

Einerseits könnte B dem A den Gewahrsam bzw. Besitz an dem Amphetamin übertragen und damit über sein Vermögen verfügt haben. Andererseits könnte es sich dabei auch um eine bloße Gewahrsamslockerung gehandelt haben, die es dem A erst ermöglicht hat, sich den Gewahrsam durch ein weiteres deliktisches Handeln einzuverleiben ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK