Bei der Verteidigung gespart

Im Kanton Wallis werden amtliche Verteidiger bei notwendiger Verteidigung zum Volltarif entschädigt (Art. 30 GTar). Bei amtlicher Verteidigung gestützt auf Art. 132 Abs. 1 lit. b StPO wird hingegen nur bei Einstellung oder Freispruch voll entschädigt,

Um einer notwendigen amtlichen Verteidigerin nur ein reduziertes Honorar auszahlen zu müssen, machte sie das Kantonsgericht kurzerhand zur nicht notwendigen Verteidigerin. Das Bundesgericht hat dafür kein Verständnis (BGer 6B_1422/2016 vom 05.09.2017):

L’autorité précédente a ainsi manifestement violé le droit cantonal en retenant que la recourante devait être rémunérée selon le tarif réduit de l’art. 30 al. 1 LTar/VS, alors que celle-ci était intervenue en qualité de défenseur d’office dans un cas de défense obligatoire, nonobstant la motivation de l’ordonnance du 14 octobre 2015, dès lors que plusieurs conditions d’application de l’art. 130 CPP étaient réalisées lorsque le jugement de première instance a été rendu. Si, au moment de la désignation d’office de la recourante, la détention provisoire de X ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK