Protokoll der mündlichen Prüfung zum 2. Staatsexamen – Hessen im August 2017

Bei dem nachfolgenden anonymisierten Protokollen handelt es sich um eine Original-Mitschrift aus dem zweiten Staatsexamen der Mündlichen Prüfung in Hessen im August 2017. Das Protokoll stammt auf dem Fundus des Protokollverleihs Juridicus.de.

Weggelassen wurden die Angaben zum Prüferverhalten. Die Schilderung des Falles und die Lösung beruhen ausschließlich auf der Wahrnehmung des Prüflings.

Prüfungsthemen: Zivilrecht

Vorpunkte der Kandidaten

Kandidat 1 2 3 4 Vorpunkte 5,68 5,5 5,5 9,0 Aktenvortrag 8 – – – Prüfungsgespräch 10,8,7, – – – Endnote 6,81 7,0 7,25 9,0 Endnote (1. Examen) 8,3

Zur Sache:

Prüfungsstoff: protokollfest

Prüfungsthemen: Mietrecht

Paragraphen: §535 BGB

Prüfungsgespräch: Frage-Antwort, hält Reihenfolge ein, hart am Fall

Prüfungsgespräch:

Leider existieren zu dieser Prüferin noch nicht sehr viele Prüfungsprotokolle, sodass nicht abschließend gesagt werden kann, ob sie protokollfest ist. Thematisch ging es in der Prüfung jedoch, wie in einem vorherigen Protokoll, ebenfalls um Mietrecht.
Die Prüfung erfolgte anhand von Fällen. Hierzu wurden den Prüflingen die Fälle in Papierform ausgehändigt.

Im Einzelnen:

1.) M ist Mieter in einer Zweizimmer-Wohnung des Vermieters V. In den Monaten Januar bis März fiel die Heizung aus. Dies zeigte der M an und minderte die Miete zunächst um zwei Drittel und dann zu 100 %, woraufhin V das Mietverhältnis außerordentlich kündigte. M zahlte dann später vorsorglich den gesamten Betrag. Hier war die Frage, ob V die Herausgabe der Wohnung verlangen kann.
Hier war auf § 546 BGB und die Voraussetzungen der außerordentlichen Kündigung nach §§ 543 Abs. 1, 2 Nr. 3, 569 BGB einzugehen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK