PHH Rechtsanwälte und epmedia Werbeagentur luden zum Immotalk

Georg Zeitler (pc-web), Gerhard Rodler(Immobilienmagazin), Julia Peier (PHH Rechtsanwälte), Karin Bruchbacher (PHH Rechtsanwälte), Iris Einwaller (epmedia), Maximilian Nimmervoll (Share Lock)

Nie ist ein Mensch so gläsern wie beim Kauf eines Hauses oder einer Wohnung. Egal ob Makler, Hausverwalter, Bauträger oder Projektentwickler. Sie alle verwalten großen Mengen an Daten. Mit der EU-Datenschutz-Grundverordnung kommen zahlreiche Neuerungen auf die Branche zu. PHH Rechtsanwälte und die auf die Immobilienbranche spezialisierte epmedia Werbeagentur informierten beim Immotalk im exklusiven Rahmen rund 100 Gäste aus der Branche.

„Gerade auch die Immobilienbranche muss sich damit auseinandersetzen, wie und welche Daten von Käufern und Verkäufern verarbeitet und vor allem gespeichert werden?“, weiß PHH Rechtsanwälte Datenschutzexpertin Karin Bruchbacher. Gemeinsam mit Georg Zeitler von PC Web diskutierte sie über die Anforderungen an die Branche und möglichen internen Richtlinien beim künftigen Umgang mit Daten. Denn ab 25. Mai 2018 müssen Unternehmen bei Verstößen gegen die Datenschutz-Grundverordnung mit empfindlichen Strafen bis zu 20 Millionen Euro oder vier Prozent des weltwei-ten Vorjahresumsatzes rechnen. Das macht das Thema brisant. Rund 100 Gäste informierten sich und diskutierten mit beim Immotalk. Mit dabei waren unter anderem Anton Bondi di Antoni (Bondi Consult), Gerhard Hudej (Hudej Zinshausmakler GmbH), Christian Kerth (STRABAG Real Estate GmbH), Martin Müller (JP Immobilienmakler GmbH), Elisabeth Rohr (Elisabeth Rohr Real Estate e.U.) und Jenni Wenkel (Erste Group Bank AG).

„Das große Interesse an der Veranstaltung hat uns gezeigt, wie wichtig das Thema auch für die Im-mobilienwelt ist ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK