LG Düsseldorf zum Vertragsschluss außerhalb von Geschäftsräumen

Jennifer Kraemer:

Das Landgericht Düsseldorf (Urteil vom 21.07.2017, Az. 20 S 196/16) hat sich mit der Frage befasst, wann ein außerhalb von Geschäftsräumen geschlossener Vertrag vorliegt.

Liegt ein außerhalb von Geschäftsräumen geschlossener Vertrag vor, steht dem Verbraucher nach § 312g Abs. 1 BGB ein gesetzliches Widerrufsrecht zu. Dies war zwischen den Parteien streitig.

Sachverständigen-Gutachten über Autohaus beauftragt

Der Beklagte brachte nach einem Unfall sein beschädigtes Fahrzeug zur Reparatur in ein Autohaus. Über einen der Mitarbeiter des Autohauses gab er gleichzeitig ein Gutachten bei einem Sachverständigen, dem späteren Kläger, in Auftrag.

Der Beklagte beglich die Rechnung für das Gutachten nicht und berief sich auf sein ihm angeblich zustehendes Widerrufsrecht. Da er das Gutachten im Autohaus und nicht in den Geschäftsräumen des Sachverständigen in Auftrag gegeben habe, liege ein außerhalb von Geschäftsräumen geschlossener Vertrag vor.

Dies sah das Landgericht Düsseldorf jedoch anders und lehnte einen außerhalb von Geschäftsräumen geschlossenen Vertrag ab.

Nach der gesetzlichen Definition des § 312b Abs ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK