Repetitorium zum Arbeitsrecht – Fall 1: Waffen für den Krieg – Aufgabe

Dieser Fall beschäftigt sich mit Grundfragen einer Kündigungsschutzklage sowie den verschiedenen Kündigungsgründen.

Die Lösung zu diesem Fall wird am 11.09.2017 zur Verfügung gestellt!

Den größten Lerneffekt erzielt Ihr, wenn Ihr erstmal versucht, den Fall durchzulösen, um dann mit der Lösung den Lernerfolg zu überprüfen und Lücken zu schließen.

A ist seit Januar 2003 im Betrieb der X-OHG in Köln beschäftigt. Beide Parteien schlossen seinerzeit einen schriftlichen Vertrag, wonach die A als „freie Mitarbeiterin“ eingestellt wurde. Ihre übrigen Arbeitskollegen (insgesamt 50) besitzen aufgrund ihrer Vollzeittätigkeit einen Arbeitsvertrag, während die A als Mutter von 2 Kindern durchschnittlich 30 Stunden in der Woche tätig wird. Alle Dienstverpflichteten entnehmen ihre Arbeitszeit dem Dienstplan, der am schwarzen Brett bekannt gegeben wird. Der Lohn wird, wie bei allen Beschäftigten, nach Stunden berechnet. Für A werden weder Personalunterlagen geführt, noch Lohnsteuer und Sozialversicherungsbeiträge bezahlt. Die X-OHG verfügt über zwei unterschiedliche Abteilungen. Die eine Abteilung, der auch A angehört, fertigt in einer großen Lagerhalle Einzelteile für ein Berliner Technikunternehmen an ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK