Protokoll der mündlichen Prüfung zum 2. Staatsexamen – Sachsen-Anhalt im Juli 2017

Bei dem nachfolgenden anonymisierten Protokollen handelt es sich um eine Original-Mitschrift aus dem zweiten Staatsexamen der Mündlichen Prüfung in Sachsen-Anhalt im Juli 2017. Das Protokoll stammt auf dem Fundus des Protokollverleihs Juridicus.de.

Weggelassen wurden die Angaben zum Prüferverhalten. Die Schilderung des Falles und die Lösung beruhen ausschließlich auf der Wahrnehmung des Prüflings.

Prüfungsthemen: Zivilrecht

Vorpunkte der Kandidaten

Kandidat 1 2 3 Vorpunkte 4,4 6,2 5 Aktenvortrag 5 7 2 Prüfungsgespräch 1 1 1 Endnote 5,6 7,1 4,6 Endnote (1. Examen) 5 –

Zur Sache:

Prüfungsthemen: Schadensrecht, Vorsatz, Fahrlässigkeit, Werkunternehmer

Paragraphen: §929 ZPO, §928 ZPO, §846 ZPO, §887 ZPO, §823 BGB

Prüfungsgespräch: Diskussion, Intensivbefragung Einzelner, verfolgt Zwischenthemen, lässt sich ablenken

Prüfungsgespräch:

Angelehnt an unseren Vortragsfall aus dem Zivilrecht (Einstweiliger Rechtsschutz + übereinstimmende Erledigungserklärung) stellte er Fragen zum einstweiligen Rechtsschutz.
Normen, die hier u.a. fielen waren 929, 928, 846, 887 ZPO.
Sodann bildete er einen Fall:
Werkunternehmer W wird vom Bewohner B, der Dement und geschäftsunfähig ist, beauftragt 3 Bäume auf dem von B gemieteten Grundstück zu fällen.
Gesagt, getan. Jeder Baum hatte einen Wert von 4000€ ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK