Rezension: Ladungssicherung – aber richtig!

von Dr. Benjamin Krenberger

Rezension: Ladungssicherung – aber richtig!

Schlobohm, Ladungssicherung – aber richtig!, 11. Auflage, ecomed Storck 2017

Von RAG Dr. Benjamin Krenberger, Landstuhl

Das Buch kommt in schlanker Aufmachung daher, ca. 230 Seiten, dazu viele farbige Abbildungen und Graphiken, Lichtbilder en masse und eine überschaubare Menge an Text. Das ist erst einmal untypisch für juristische Lektüre. Fairerweise muss man gleich voranstellen, dass dieses Werk nicht zwingend zum rechtlichen Literaturkanon gehört, aber da der Untertitel „Rechtliche Anforderungen – Sicherungsarten – Praktische Beispiele“ schon so prominent auf dem Umschlag prangte, reizte mich das Buch dann doch, gerade aus dem Aspekt des Verkehrsordnungswidrigkeitenrechts. Der Autor des Buches ist (u.a.) als freier Sachverständiger für Ladungssicherung tätig, sodass er über die entsprechende (technische) Expertise zum Thema verfügt.

Die Kapitel, sieben große an der Zahl für die Inhalte, dazu ein Kapitel mit Beispielen und praktischen Übungen sowie ein Kapitel mit Anhängen, sollen den Leser durch die Thematik führen. Begonnen wird mit den „rechtlichen Grundlagen“, dazu später mehr, dann folgen Physikalische Grundlagen, Anforderungen an das Transportfahrzeug, Arten der Ladungssicherung, das Ermitteln der erforderlichen Sicherungskräfte, die Zurrmittel für die Ladungssicherung sowie weitere Hilfsmittel. Schon hier ist erkennbar, dass der Schwerpunkt der Darstellung klar auf die schnelle und praktische Rezeption konkreter Handlungsanweisungen gelegt wurde, was beileibe kein Nachteil sein muss ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK