Erzieher: „Lederoutfit? Chic, Steht Dir bestimmt, Denkbar? Mit was drunter? String Strapse Strümpfe … Ok, ausprobieren?“

von Thorsten Blaufelder

Unterhält sich ein an einer Schule angestellter Erzieher mit einer Schülerin über einen längeren Zeitraum per WhatsApp sexuell anzüglich über ihre knappe Bekleidung, begründet dies grundsätzlich die fristlose Kündigung. Denn Lehrkräfte müssen jeglichen Anschein „sexuell motivierten Verhaltens“ gegenüber den anvertrauten Kindern und den damit zwangsläufig hervorgerufenen Ängsten bei den Eltern vermeiden, entschied das Landesarbeitsgericht (LAG) Rheinland-Pfalz in einem am Montag, 07.08.2017, veröffentlichten Urteil (AZ: 1 Sa 521/16).

Der Sachverhalt

Damit ist der Kläger, der seit knapp 27 Jahren als Heimerzieher/Erziehertrainer in einem Gymnasium tätig ist, seine Arbeitsstelle los. Bei der Einrichtung handelt es sich um eine „Eliteschule des Sports“ mit angeschlossenem Internat, bei dem besonders talentierte Schüler eine leistungsorientierte Ausbildung erhalten sollen. Der Erzieher gab den Schülern unter anderem Tennis-Unterricht.

Zu den von ihm betreuten Jugendlichen gehörte auch eine Schülerin, mit der er sich in seiner Freizeit über ein halbes Jahr lang per WhatsApp Nachrichten schrieb und auch Fotos austauschte. Dabei hielt er nicht die notwendige Distanz zu der damals 16-Jährigen ein.

Er tauschte insbesondere Nachrichten über knappe Bekleidung aus, die doch die Schülerin tragen solle. So schrieb er: „Lederoutfit? In Profil? Chic, Steht Dir bestimmt, Denkbar? Mit was drunter? Unsicher oder sauer? Schon mal so was gehabt? String Strapse Strümpfe … Ok, ausprobieren?“ Zusätzlich übermittelte der Erzieher Fotos, die überwiegend Models in äußerst knappen, aufreizenden Lederkleidern zeigen. Mehrfach forderte er die 16-Jährige auf, die WhatsApp-Nachrichten zu löschen und Stillschweigen über den Chat zu bewahren.

Doch die Mutter des Mädchens kam dahinter und informierte die Schulleitung ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK