Hupkonzert und private Knöllchen: Darf Jedermann Verkehrssünder in ihre Schranken weisen?

Der Hintermann fährt viel zu dicht auf, Fremde nutzen ohne Erlaubnis den Privatparkplatz, die Ampel schaltet auf Grün, aber der Vordermann schläft. Jeder hat sich im Straßenverkehr schon einmal über das Verhalten anderer geärgert und sich gewünscht, den Verkehrssündern einfach selbst eine Lektion erteilen zu können. Doch welche Akte der Selbstjustiz sind im Straßenverkehr eigentlich zugelassen? Darf ich Drängler durch eine abrupte Bremsung in ihre Schranken weisen? Situation: Ich halte mich ordnungsgemäß an das Tempolimit, doch der Hintermann fährt viel zu dicht auf. Eine abrupte Bremsung würde dem Drängler sicher eine Lektion erteilen. Rechtslage: Selbstjustiz im Straßenverkehr ist zu verurteilen. Provozieren Sie durch eine abrupte Bremsung einen Auffahrunfall, gilt die Faustregel „der Auffahrende ist schuld“ nicht. Wer absichtlich eine Gefährdung oder sogar einen Schaden in Kauf nimmt, muss damit rechnen, unter Umständen sogar die Gesamtschuld zu tragen. Darf ich hupen, wenn mein Vordermann an der Ampel schläft? Situation: Ich bin etwas in Eile und ausgerechnet jetzt schläft der Vordermann, wenn die Ampel auf Grün schaltet. Darf ich ihn durch Hupen darauf aufmerksam machen? Rechtslage: Nein. Laut §16 StVO dürfen Sie Schall- oder Leuchtzeichen nur in zwei Fällen als Warnzeichen nutzen: Wenn Sie außerhalb geschlossener Ortschaften überholen Wenn Sie sich selbst oder Andere gefährdet sehen Die Verwendung der Hupe, um andere Autofahrer auf eine grüne Ampel hinzuweisen, ist also ganz klar untersagt und kann ein Bußgeld von 5 bis 10 Euro mit sich bringen. Gut zu wissen: Dass das Verwenden der Hupe oder Lichthupe als Zeichen von Ungeduld oder Wut generell untersagt ist, ist den meisten geläufig. Doch auch wer diese mit guten Absichten verwendet, muss unter Umständen mit einem Bußgeld rechnen ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK