Wildschweine im Swimmingpool: Jäger haftet nicht!

Landgericht Saarbrücken, Hinweisbeschluss vom 03.04.2017 – 10 S 140/16

Die Klägerin verlangte von dem Mandanten, einem Jäger, die Zahlung von Schadensersatz, nachdem Wildschweine ihren Swimmingpool beschädigt hatten. Nachbarn hatten den Mandanten gerufen, um die Tiere von ihrem Grundstück zu vertreiben. Die sieben Tiere waren schließlich durch einen beschädigten Zaun auf das Grundstück der Klägerin gelangt und dort in ein Schwimmbecken gestürzt, wo sie durch Beißen und Kratzen versucht hatten, sich zu befreien. Dabei ist der Pool beschädigt worden ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK