Protokoll der mündlichen Prüfung zum 2. Staatsexamen – Mecklenburg-Vorpommern im Juni 2017

Bei dem nachfolgenden anonymisierten Protokollen handelt es sich um eine Original-Mitschrift aus dem zweiten Staatsexamen der Mündlichen Prüfung in Mecklenburg-Vorpommern im Juni 2017. Das Protokoll stammt auf dem Fundus des Protokollverleihs Juridicus.de.

Weggelassen wurden die Angaben zum Prüferverhalten. Die Schilderung des Falles und die Lösung beruhen ausschließlich auf der Wahrnehmung des Prüflings.

Prüfungsthemen: Europarecht

Vorpunkte der Kandidaten

Kandidat 1 2 3 Vorpunkte 5,68 6,8 7,07 Aktenvortrag 7 9 10 Prüfungsgespräch 10,33 10,33 8,4 Endnote 7,07 8 7,4 Endnote (1. Examen) 9,84

Zur Sache:

Prüfungsthemen: Beihilfe im EU-Recht

Paragraphen: §107 AEUV, §258 AEUV

Prüfungsgespräch: Frage-Antwort, hart am Fall, lässt sich ablenken

Prüfungsgespräch:

Eine Gemeinde möchte einen Unternehmer anlocken, damit dieser sich dort ansiedelt. Um dem Unternehmer die Ansiedlung schmackhaft zu machen, bietet die Gemeinde dem Unternehmer einen sehr günstigen Steuerdeal an. Frage: wie ist das zu bewerten? Der Prüfer wollte hier direkt auf die Regelungen zur Beihilfe (Art. 107 AEUV) hinaus. Der Art. 107 I AEUV sollte nun sauber geprüft werden. Tatbestandsmerkmal – Definition – Subsumtion ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK