Zu früh gekommen – 18-Jähriger zeigt Prostituierte an

Weil er beim Sex zu früh gekommen ist, hat ein 18-Jähriger aus Saarwellingen (Saarland) eine Prostituierte wegen Betruges angezeigt.

Er lernte die Dame im Internet kennen, sodann wurde ein Treffen vereinbart. Nun wirft der 18-jährige Jungspund der Prostituierten vor, bewusst nicht das geleistet zu haben, was sie ihm gegen Entgelt versprochen hat.

Die 26-jährige Rumänin bot für 160 Euro „eine Stunde volles Programm“ an. Deshalb ging der junge Mann davon aus, er würde für 160 Euro auch eine ganze Stunde bekommen. Dummerweise erreichte er jedoch schon nach 10 Minuten den Höhepunkt durch manuelle Befriedigung. Nun behauptet er, er habe klar den Willen geäußert, noch nicht kommen zu wollen. Die Prostituierte habe nach seiner Ansicht bewusst weiter gemacht, damit der Akt schneller beendet ist. Sie habe vorab das Geld für eine Stunde kassiert, aber nie vorgehabt, eine Stunde lang ihre sexuellen Dienste zu leisten ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK