Unsinnige Klausel zur Befristung – Konsequenzen für Arbeitnehmer

Unsinnige Klausel zur Befristung – Konsequenzen für Arbeitnehmer

Fachanwalt + Arbeitsrecht + Berlin

Aktuelle Zuschauerfrage zum Befristungsrecht: im Arbeitsvertrag des Betroffenen befand sich eine Klausel, mit der er versicherte, mit dem Arbeitgeber zuvor kein befristetes oder unbefristetes Arbeitsverhältnis gehabt zu haben. Über den ersten Arbeitsvertrag hinaus war nun wohl auch bei folgenden weiteren Befristungen diese Klausel enthalten. Der Arbeitnehmer wollte nun wissen, welche Konsequenzen es ...

Zum vollständigen Artikel

Zuschauerfrage: Arbeitsvertrag - Vereinbarungen zur Befristung

Arbeitsvertrag - Vereinbarungen zur Befristung Im heutigen Video befasse ich mich mit der Frage, ob ein Arbeitsvertrag ungültig ist, wenn er eine unwirksame Erklärung, hier zum Beispiel zur Befristung beinhaltet. Welche Konsequenzen kann eine unsinnige Erklärung im Arbeitsvertrag haben? Weitere Informationen zum Arbeitsrecht erhalten Sie unter http://www.arbeitsrechtler-in.de Für Journalisten: http://www.fernsehanwalt.com Wir beraten Sie gerne zu allen Fragen rund um das Arbeitsrecht an folgenden Standorten: Berlin - Prenzlauer Berg, Prenzlauer Allee 189, 10405 Berlin Tel 030.40004999, Fax 030.40004998, Berlin@recht-bw.de Berlin - Charlottenburg, Kurfürstendamm 216, 10719 Berlin Tel 030.40004999, Fax 030.40004998, Berlin@recht-bw.de Potsdam, Friedrich-Ebert-Straße 33, 14469 Potsdam Tel 0331.2702228, Fax 0331.2702230, Potsdam@recht-bw.de Essen, Ruhrallee 185, 45136 Essen, Tel 0201.45320040, fachanwalt@arbeitsrechtler-essen.com



Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK