Zur Haftung im Straßenrondell

Das OLG Hamm hat entschieden, dass ein Radfahrer, der eine in Form eines Rondells ausgestaltete Straßenkreuzung überquert, bei der die Vorfahrtsregel „rechts vor links“ gilt, die Vorfahrt eines von rechts in das Rondell einfahrenden Kraftfahrzeuges verletzt, wenn nicht sichergestellt ist, dass er das Rondell vor dem Kraftfahrzeug räumen kann (Urteil vom 17.01.2017 – 9 U 22/16).

Weiterhin entscheidet das Gericht, dass dem Radfahrer ein Mitverschulden an dem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge treffen könne, sollte er vom Fahrer des Kraftfahrzeugs übersehen werden.

Fahrrad und PKW prallten im Rondell zusammen

Die Klägerin nimmt die Beklagten aus einem Verkehrsunfall in Anspruch, der sich im August 2014 auf einer Kreuzung in Münster ereignete. Hierbei handelt es sich nicht um eine rechtwinklige Kreuzung, sondern um ein Rondell, in dem die Vorfahrtsregelung „rechts vor links“ gilt.

Die Klägerin (geboren 1937) fuhr mit ihrem Fahrrad von der Wulfertstraße aus in das Rondell ein mit dem Ziel, an der gegenüberliegenden Einmündung, somit quasi geradeaus, weiterzufahren.

Aus der aus ihrer Sicht rechts gelegenen Straße näherte sich die Beklagte mit ihrem bei der Beklagten haftpflichtversicherten PKW.

Zwischen den Einmündungen der der Könemannstraße und der Schulte-Bernd-Straße, in welche die Klägerin einfahren wollte, kam es zur Kollision. Diese gestaltete sich derart, dass die Klägerin an die vordere linke Ecke des Beklagtenfahrzeuges prallte.

Von der Beklagten und dem Haftpflichtversicherer des Fahrzeugs verlangt sie Schadensersatz.

Unter Anrechnung vorprozessual gezahlter 4.000 Euro begehrt sie Ersatz eines materiellen Schadens, insbesondere einen Haushaltsführungsschadens, von noch ca. 4.000 Euro und ein Schmerzensgeld in Höhe von 10.000 Euro.

Das Landgericht hatte der Schadensersatzklage überwiegend stattgegeben und der Klägerin ein 20%-iges Mitverschulden zugerechnet ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK