Die Abfrage von Sprachkenntnissen und die nicht zwingende Frage nach dem Alter in einem Online-Bewerbungsformular müssen keine Benachteiligung im Sinne des AGG sein

Aufgrund der Einführung des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) im Jahre 2006 müssen Stellenausschreibungen unter anderem geschlechtsneutral formuliert werden und es ist des Weiteren darauf zu achten, dass der Text der Stellenausschreibung keine Hinweise darauf enthält, dass Personen aufgrund der in § 1 AGG genannten personenbezogenen Merkmale (Alter, Geschlecht, ethnische Herkunft etc.) bei der Auswahl der zu besetzenden Stelle benachteiligt werden könnten. In einem im Dezember 2016 vom Bundesarbeitsgericht zu entscheidenden Rechtsstreit (Urteil vom 15. Dezember 2016, Az. 8 AZR 418/15) ging es unter anderem um die Frage, ob die in einem Online-Bewerbungsformular zwingend anzugebenden Sprachkenntnisse sowie das freiwillig anzugebende Geburtsdatum oder die Frage nach dem Geschlecht der Person eindeutige Indizien dafür sind, dass bestimmte Personengruppen aufgrund dieser Angaben im Rahmen des Auswahlprozesses benachteiligt werden sollen.

Was war geschehen?

Die im Jahr 1961 geborene Klägerin ist deutsche Staatsangehörige russischer Herkunft. Sie verfügt über einen im Ausland erworbenen Hochschulabschluss, der in Deutschland als ein Abschluss anerkannt wurde, der einem Fachhochschulstudium der Fachrichtung Informatik gleichgestellt ist. Die Klägerin war in der Zeit von 1984-2007 für verschiedene Arbeitgeber fachspezifisch tätig. In den Jahren 2012 und 2013 besuchte sie Weiterbildungskurse zu den Themen Java-Webprogrammierung und Programmierung von Android-Apps.

Die Beklagte suchte im Jahr 2013 unter folgender Überschrift Mitarbeiter: „Android Softwareentwickler (w/m)“. In der darunter zu findenden Stellenanzeige wurde das Anforderungsprofil weiter konkretisiert. Unter anderem wurde darauf abgestellt, dass man von den Bewerbern einschlägige Erfahrung bei der Programmierung von Android-Apps wünsche. Neben der Klägerin haben sich 30 weitere Personen auf diese Stelle beworben ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK